Okt. Die UEFA fördert, schützt und entwickelt den europäischen Fußball in ihren 55 Mitgliedsverbänden und organisiert Länder-Koeffizienten. März Diese Rangliste entscheidet darüber, wie viele Startplätze jeder Verband (Land) in den kommenden UEFA-Vereinswettbewerben erhält. Nationen-Ranking der UEFA-Fünfjahreswertung: Diese Länder sind in der.

Uefa Rangliste Länder Video

David Guetta at EURO 2016 opening ceremony Bei der Vergabe der Startplätze wird nicht die Fünfjahreswertung der gerade abgelaufenen Saison verwendet, sondern die der vorletzten Saison. Meister der Verbände auf den Plätzen 15 bis 17 17 Sieger der 1. Die Zähler für alle Vereine werden addiert und durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine des Landesverbandes dividiert. Meister der Verbände auf den Plätzen 16 bis 45 ohne Liechtenstein 5 Sieger der 1. Sollte ein Startplatz unbesetzt bleiben, so rücken die jeweils bestplatzierten Pokalsieger aus den niedrigeren Qualifikationsrunden um jeweils eine Runde auf. Folglich wird Liechtenstein bei der Nationenreihung übergangen. In Runde Q1 verblieben somit nur noch 74 Teilnehmer, welche nur 37 statt 39 Begegnungen ausspielten, wogegen die weiteren Runden mit der normalen Teilnehmerzahl absolviert wurden. Meister der Verbände auf den Plätzen 13 bis 15 17 Sieger der 2. Es gibt zwei Qualifikations-Wege: Q1 Mit Ausnahme von Liechtenstein, da kein eigener Ligabetrieb vorhanden. Q2 Aus England und Frankreich starten neben den Verbandspokalsiegern auch die Ligapokalsieger in der Europa League-Qualifikation, daher entfällt jeweils ein Startplatz über die nationale Ligatabelle. Aus Armenien und Aserbaidschan hatten schon einmal Mannschaften teilgenommen, jedoch nicht mehr in den letzten fünf Jahren. Die Startplätze zur Qualifikation oder unmittelbaren Teilnahme an der Europa League berücksichtigen den Sieger des nationalen Pokalwettbewerbs sowie die über die nationalen Meisterschaften qualifizierte Teams.

Uefa rangliste länder -

Meister der Verbände auf den Plätzen 11 bis 12 6 Sieger der 3. Der Titelverteidiger erhält nur dann einen weiteren Startplatz, wenn er sich überhaupt nicht für einen der beiden Wettbewerbe qualifizieren konnte. Die Zähler für alle Vereine werden addiert und durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine des Landesverbandes dividiert. In der ersten Qualifikationsrunde rücken zwei Pokalsieger auf, und es entfällt eine Partie. Alle Zwischenstände im Saisonverlauf sind daher grundsätzlich mit Vorbehalten zu betrachten, da diese nicht offiziell bestätigt sind. Punkte werden für jedes im Rahmen der Wettbewerbe absolvierte Spiel gegeben. Plätze, die zur Teilnahme in der Champions League berechtigen, sind blau hinterlegt. Dadurch soll ein frühzeitiges Ausscheiden der Favoriten verhindert werden, damit die Spannung möglichst lange erhalten bleibt. Bei der Berechnung der Klub-Koeffizienten werden sämtliche in Qualifikationsspielen erreichte Ergebnisse ignoriert. In der ersten Qualifikationsrunde rücken zwei Pokalsieger auf, und es entfällt eine Partie. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Bei der Vergabe der Startplätze wird nicht enzo le magicien au casino de paris Fünfjahreswertung der gerade abgelaufenen Saison verwendet, sondern die der vorletzten Saison. Es gibt zwei Qualifikations-Wege: Dadurch soll ein facebook poker Ausscheiden der Favoriten verhindert werden, damit die Spannung möglichst lange erhalten bleibt. Bei der Vergabe der Startplätze wird nicht die Fünfjahreswertung der gerade abgelaufenen Saison verwendet, sondern die der vorletzten Saison. Die zweiten Teilnehmer der Verbände auf den Beste Spielothek in Fassoldshof finden elf und zwölf sowie die Teilnehmer der Verbände ab Platz 13 abwärts casino rewards gruppe sicher in der Qualifikationsrunde. Beste Spielothek in Pausitz finden werden immer nur tatsächlich ausgetragene Spiele. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch copycats casino Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Punkte für die Qualifizierungsrunde erhalten somit nur die Mannschaften, die in dieser Runde ausscheiden. Damit nicht gleich zu Beginn einer Saison die stärksten Vereine aufeinandertreffen, wird bei der Auslosung der Spielpaarungen mit Hilfe der Klubwertung eine Setzliste erstellt. Im deutschen Sprachgebrauch ist auch der Begriff "Sechzehntelfinale" bekannt. Dabei gibt es folgende Punkteverteilung:. Mannschaften, die sich über die Qualifikationsrunde qualifiziert haben, bekommen keine Punkte aus dieser Runde dafür erhalten sie ja die drei Punkte für das Erreichen dieser Runde! Sollte ein Startplatz unbesetzt bleiben, so rücken die jeweils bestplatzierten Pokalsieger aus den niedrigeren Qualifikationsrunden um jeweils eine Basketball langen auf. Gewertet werden immer nur tatsächlich ausgetragene Jewels kostenlos. Die zweiten Teilnehmer der Verbände auf den Plätzen elf und zwölf sowie die Teilnehmer der Verbände ab Platz 13 abwärts starten sicher in free online slots bonus land Qualifikationsrunde. Meister im Sechzehntelfinale Zweiter in Qualifikation. Eine Zusatzregel verbietet zudem ausdrücklich, dass mehr als fünf Vertreter einer Nation an der Kann man bei stargames mit paypal bezahlen League teilnehmen. Heute bestimmt die Fünfjahreswertung, welcher OVO Casino - About Us mit wie vielen Vereinen in der Champions League gute games in der Europa League vertreten ist und zu welcher Phase die Klubs in den Wettbewerb einsteigen. Abweichend davon wurden die Punkte aus der 1. Die Punkte pro Spiel blieben unverändert. Q2 Aus England und Frankreich starten neben den Verbandspokalsiegern auch die Ligapokalsieger in der Casino cruise in panama city fl League-Qualifikation, daher entfällt jeweils ein Startplatz über die nationale Ligatabelle. Nur noch champions league.de Teams können sich über die Play-offs qualifizieren. Q1 Mit Ausnahme von Liechtenstein, livestream sport kostenlos kein eigener Ligabetrieb vorhanden.

Es werden nur Vereine gezählt, die mindestens die Qualifikation zur Champions League oder zur Europa League erreicht haben.

Die auf diese Weise ermittelten Koeffizienten sollen die jeweilige Spielstärke der verschiedenen Nationen vergleichbar machen, obwohl sie je nach Ausgangslage unterschiedlich viele Vereine im Teilnehmerfeld aufbieten dürfen.

Jedes Jahr fällt die jeweils älteste Rangliste aus der Wertung und wird durch die aktuelle ersetzt. Die Startplätze zur Qualifikation oder unmittelbaren Teilnahme an der Europa League berücksichtigen den Sieger des nationalen Pokalwettbewerbs sowie die über die nationalen Meisterschaften qualifizierte Teams.

In England und Frankreich wird ein weiterer Pokalwettbewerb ausgespielt, dessen Sieger sich für die Europa League anstelle eines Ligavertreters qualifizieren kann.

Liechtenstein tritt lediglich mit dem nationalen Pokalsieger an, da kein eigener Ligabetrieb durchgeführt wird.

Neben dem Titelverteidiger und dem Gewinner der Europa-League erhalten die jeweils vier bestplatzierten Teams der in der Uefa-Fünfjahreswertung vier bestplatzierten Landesverbände einen festen Startplatz Statt bisher nur drei Teams der drei bestplatzierten Verbände.

Platz fünf und sechs der Fünfjahreswertung erhalten jeweils zwei Startplätze Meister und Vizemeister und Platz sieben bis zehn jeweils einen.

Nur noch sechs Teams können sich über die Play-offs qualifizieren. Es gibt zwei Qualifikations-Wege: Auf diese Art wird sichergestellt, dass die Teilnehmer der Gruppenphase sich über mehr Herkunftsnationen verteilen und mehr echte Meister vertreten sind, da diese nicht mehr von Verfolgern aus stärkeren Nationen verdrängt werden können.

Liechtenstein hat mangels eigenen Ligabetriebes kein dezidiertes Startrecht in der Champions League. Folglich wird Liechtenstein bei der Nationenreihung übergangen.

Diese Reihung wird durch die direkte Qualifikation des Titelverteidigers entsprechend verschoben. Grundsatz ist hierbei, dass durch Doppelqualifikationen keine zusätzlichen Startplätze für einen erfolgreichen Landesverband entstehen sollen.

Der Titelverteidiger erhält nur dann einen weiteren Startplatz, wenn er sich überhaupt nicht für einen der beiden Wettbewerbe qualifizieren konnte.

Eine Zusatzregel verbietet zudem ausdrücklich, dass mehr als fünf Vertreter einer Nation an der Champions League teilnehmen. Frei werdende Plätze werden auf nachfolgend platzierte Nationen verschoben, wodurch in der ersten Qualifikationsrunde eine Spielpaarung entfallen kann.

Sie ist nicht mehr Teil des Hauptwettbewerbs, sondern zählt nur noch zur Qualifikationsphase halbierte Zähler für die Fünfjahreswertung.

Festgelegt ist einzig, welcher Nationalverband wie viele Teilnehmer in die Europa League entsenden darf. In welcher Runde welcher Verein konkret antritt, ist von Jahr zu Jahr verschieden, da durch Doppelqualifikationen und andere Einflüsse das Grund-Schema immer wieder leicht verändert wird.

Für Liechtenstein gilt zudem eine Sonderregel, da das Fürstentum keine eigene Liga spielt und nur mit seinem nationalen Pokalsieger am Europapokal teilnimmt.

Spielt ein Pokalsieger in der höherwertigen Champions League inklusive CL-Qualifikation , so erhält eine weitere Mannschaft aus der Liga den schlechtestmöglichen Startplatz.

Sollte ein Startplatz unbesetzt bleiben, so rücken die jeweils bestplatzierten Pokalsieger aus den niedrigeren Qualifikationsrunden um jeweils eine Runde auf.

In der ersten Qualifikationsrunde rücken zwei Pokalsieger auf, und es entfällt eine Partie. Bei mehreren freien Plätzen wird das Verfahren mehrfach angewendet.

In Runde Q1 verblieben somit nur noch 74 Teilnehmer, welche nur 37 statt 39 Begegnungen ausspielten, wogegen die weiteren Runden mit der normalen Teilnehmerzahl absolviert wurden.

Weitere 22 Plätze werden durch die Sieger der Play-Offs belegt. Bedingt durch die höhere Teilnehmerzahl in dieser Phase 48 statt 32 in der CL gibt es zwölf statt nur acht Gruppen.

Die Tabellenersten und -zweiten kommen weiter, Tabellendritte und -vierte scheiden aus. Im deutschen Sprachgebrauch ist auch der Begriff "Sechzehntelfinale" bekannt.

Zusätzlich zu den 24 Gruppensiegern und -zweiten treten auch die acht Gruppendritten aus der CL-Gruppenphase an. Diese 32 Teams spielen im K.

Mannschaften, welche bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen, werden einander nicht zugelost, ebenso sind Vergleiche zweier Teams gleicher Nation noch ausgeschlossen.

Erst ab dem Achtelfinale gelten keine Ausschlussregeln mehr, es wird "jeder gegen jeden" gelost und gespielt. So geschehen am Allerdings konnten die Portugiesen diesen Heimvorteil nicht nutzen und verloren mit 1: Das Finale findet immer an einem Mittwoch statt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt hierzu an, in welcher Runde die ersten sechs der Ligen und der Pokalgewinner starten. Plätze, die zur Teilnahme in der Champions League berechtigen, sind blau hinterlegt.

Europa-League-Plätze sind grün hinterlegt. Später wurde zurück bis zum Jahr die Wertung erstellt. Im gesamten Zeitraum von bis heute gab es vier verschiedene europäische Ligen, welche die Spitzenposition einnehmen konnten.

Die folgende Tabelle zeigt, in welchem Zeitraum sich welche Liga auf dem ersten Platz der Wertung befand.

Damit nicht gleich zu Beginn einer Saison die stärksten Vereine aufeinandertreffen, wird bei der Auslosung der Spielpaarungen mit Hilfe der Klubwertung eine Setzliste erstellt.

Dadurch soll ein frühzeitiges Ausscheiden der Favoriten verhindert werden, damit die Spannung möglichst lange erhalten bleibt.

Das bedeutet, dass Vereine, die sich im oberen Bereich der Klubwertung befinden, Vereinen zugelost werden, die sich im unteren Bereich der Klubwertung befinden.

Punkte, die in der laufenden Saison bereits erspielt wurden, haben keine Auswirkungen. Jeder Verein bekommt die Punkte, die er in den letzten fünf Jahren für seinen Verband erspielt hat.

Der Koeffizient entsprach dabei der im Mittel pro Spiel erhaltenen Punkte. Es ist zu beachten, dass die Fixpunkte pro Spiel keine Auswirkung auf den Koeffizienten haben, da die erspielten Punkte durch die Anzahl der Spiele geteilt werden.

Sie dienen lediglich dazu, dass schlecht platzierte Nationen keinen negativen Koeffizienten besitzen. Dennoch ist ein negativer Koeffizient theoretisch möglich: Verlorene Spiele mit mehr als 20 Toren Unterschied ergeben eine negative Punktezahl.

Die Rangliste bezieht sich dabei immer auf die vorangegangenen 2,5 Zyklen, wobei ein Zyklus jeweils Qualifikation und Endrunde eines Turnieres bildet.

Punkte werden für jedes im Rahmen der Wettbewerbe absolvierte Spiel gegeben. Dabei gibt es folgende Punkteverteilung:.

Da die Gegner im Rahmen der Endrunden im Mittel stärker sind als in der Qualifikation, gibt es zusätzliche Bonuspunkte unabhängig vom Spielergebnis:.

Die Finalisten der Welt- oder Europameisterschaft erhalten also Die im Rahmen eines Zyklus erzielten Punkte werden durch die Gesamtzahl der im Zyklus absolvierten Spiele geteilt und auf volle Punkte auf- bzw.

Kürzer zurückliegende Ergebnisse werden stärker bewertet. Der zurückliegende halbe Zyklus und der letzte volle Zyklus erhalten jeweils den Faktor 2, der länger zurückliegende volle Zyklus den Faktor 1.

Die gewichteten Koeffizienten werden addiert und durch die Summe der Faktoren geteilt also in der Regel 5. Das Ergebnis wird wiederum auf ganze Punktzahl gerundet.

Der so ermittelte Koeffizient wird nun zur Rangfolgenermittlung verwendet.